6:1985:KKH Buchholz
ProjektKKH Buchholz
Baujahr1985 — 1987
ArchitektSchweizer + Partner
Kosten65 Mio DM

Neubau eines Funktionsgebäudes bei laufendem Betrieb.

Leistungsphase 8


Hier erfolgte die Dachsanierung und Erneuerung der OP´s bei laufendem Betrieb. Ausserdem wurden Funktions-, Dienst- und Versorgungsräume neu gebaut bzw. saniert.

Weitere Ansichten:

7:1985:KKH Winsen/Luhe
ProjektKKH Winsen/Luhe
Baujahr1985-1987
ArchitektSchweizer + Partner
Kosten12 Mio. DM

Erweiterung eines HNO Traktes bei laufendem Betrieb.

Leistungsphase 6-8


Bei KKH Winsen war die besondere Anforderung, die neu zu erstellende HNO Klinik, auf die im Betrieb befindliche Zentralapotheke aufzustocken und an die Sterilabore und Knochen OP im 1 und 2 Obergeschoss bei laufendem Betrieb, anzudocken.


Weitere Ansichten:

8:1987:Görtz Hamburg
ProjektGörtz Hamburg
Baujahr1987 — 1989
ArchitektFreitag Baugesellschaft
Kosten2 Mio. €

Wohn- und Geschäftshaus Görtz in Hamburg.

Leistungsphase 8

Weitere Ansichten:

9:1989:Parkhaus Flughafen Hamburg
ProjektParkhaus Flughafen Hamburg
Baujahr1989
Architektgmp architekten
Kosten50 Mio. DM

Mitarbeit am Flughafen Hamburg, Parkhaus P II sowie Wohn- und Geschäftshaus Moorbek Rondell.

Leistungsphase 8


 

Das runde Parkhaus am Flughafen Hamburg gehört mit ca. 77.000 m² Stellflächen zu den größten runden Parkhäusern Europas. Die leichte und schwebende Auskragung der Parkebenen die von dem Mittelkern aus, die Stellplätze aufnehmen ist mittels eigens dafür hergerichteter Deckentische einem Taktverfahren ohne Schallunterbrechungen ausgeführt worden.


Weitere Ansichten:

36:1989:Moorbek Rondell
ProjektMoorbek Rondell
Baujahr1989
Architektgmp architekten
Kosten20 Mio. DM

Mitarbeit  Moorbek Rondell.

Leistungsphase 8


Das Moorbek Rondell in Norderstedt/ Hamburg ist ein Geschäftsgebäude mit Bank , Radiosender, verschiedenen Geschäftsräumen und Restaurands. Das markante Klinkergebäude steht rechtwinklig zur U Bahn und der Rathausstrasse. Zur abgewandten Seite ist eine runde filigrane Fensterfassade erstellt worden die eine ruhige Atmosphäre ausstrahlt und den Blick ins Grüne zuläßt. Im Inneren ist eine Treppenanlage aus gestrahlten Glastreppenstufen eingefügt die über die rund gefächerte Glasdachkonstruktion auf Betonbinder belichtet wird. Durch die verglaste Dachfläche entsteht im Innenraum eine Lebendigkeit durch Licht und Schatten die sehr angenehm wahrgenommen wird. Das Gebäude glänzt durch die Details der Architekten und war eine sehr interesante Aufgabe,

 


Weitere Ansichten:

10:1989:Kliniken Schmieder Konstanz
ProjektKliniken Schmieder Konstanz
Baujahr1989-1992
ArchitektGrüttner und Dreckhoff, Birkle und Partner
Kosten55 Mio. DM

Neubau eines Rehabilitationskrankenhauses in Konstanz.

Leistungsphase 6-8


Das 196 Bettenhaus direkt am Bodensee mit Funktionsräumen, Schwimmbad, Turnhalle, Kegelbahn, Cafe,Tiefgarage war eine besondere Herausforderung,  bedingt durch das Schichtenwasser und der hieraus notwendigen Wasserhaltung waren aufwendige Verbauarbeiten notwendig .Die Bodenplatten von 0,80 – 1,20 m Dicke inkl der innenliegenden Entwässerungen waren bedingt durch den hohen Stahlanteil sehr sorgfältig herzustellen. Die Aussenfassade zur Seeseite hin ist in verschieden Radien ausgeführt worden und durch runde bzw trapezförmig vorgestellte und eingefügte Bauelemente unterbrochen , die den Charme der Klinik hervorheben. Die Klinik wurde mehrfach ausgezeichnet und zählt in den neunziger Jahre zu den 20 bestens Kliniken Europas.


Weitere Ansichten:

11:1990:Villa Douglas
ProjektVilla Douglas
Baujahr1990-1991
ArchitektBirkle und Partner
Kosten3,5 Mio. DM

Sanierung der denkmalgeschützten Villa Douglas in Konstanz

Leistungsphase 6-8


Im Zuge der Baumassnahme Kliniken Schmieder , durfte ich die angrenzende Villa Douglas unter Denkmalschutzauflagen sanieren. Hier wurden zur Erhaltung der Holzkonstruktionen eine Heizluftsanierung zum abtöten von Pilzen und Sporen notwendig, Fenster , Putzfassaden, Böden und das Dach erneuert.  Die Kombination zwischen Altbau und Erneuerung der Seitenteile,  mit zum Teil modernen vorgesetzten Treppenanlagen war eine besondere Aufgabe , die sehr viel Spass gemacht hat.


Weitere Ansichten:

12:1992:Neurozentrum Freiburg
ProjektNeurozentrum Freiburg
Baujahr1992-1994
ArchitektLaage und Eggert
Kosten220 Mio. DM
Neubau Neurozentrum in Freiburg. Objektüberwachung Haist.

Leistungsphase 8


Das Neurozentrum in Freiburg umfasst einen umbauten Raum von ca 137.000 m³, aufgegliedert in einem 7 stöckigen langgestreckten Bettenhaus mit 153 Zimmer und Pflege – und Diensträumen. Im Anschluss wurden 2 quadratische 4 stöckige Gebäudekouben von 65 auf 65 m mit innenliegenden Innenhöfen gebaut in denen die einzelnen Fachdiziplinen von der Forschungs - bis hin zu den therapeutischen Räumen untergebracht.  Im Bauteil 4 wurde noch ein Gebäudeteil angedockt in dem der Kernspin untergebracht wurde. Die einzelnen Gebäudeteile wurden mit verglasten Brücken miteinander verbunden, somit entstand eine lockere Aneinanderreichung der einzelnen Gebäudekomplexe. Die Arbeiten wurden im laufendem Betrieb der unterirdischen Versorgungssysteme ausgeführt, die die gesamte Klinik versorgen, als auch das Neurozentrum. Während der Bauarbeiten kam erschwerend hinzu, das 2 Findlinge aus dem 2 Weltkrieg, den Bauablauf mit Sicherungsmassnahmen störten, da diese Vorort entschärft werden mussten. Die Klinik gehört ebenfalls zu den 20 besten Kliniken der neunziger Jahre.

 

 


Weitere Ansichten:

13:1994:Caritas Krankenhaus
ProjektCaritas Krankenhaus
Baujahr1994-1998
ArchitektArcass
Kosten170 Mio. DM
Neubau Caritas Krankenhaus in Bad Mergentheim. Objektüberwachung Haist.

Leistungsphase 8


Das Caritas KKH umfasst einen umbauten Raum von ca 107.000 m³, mit 10 OP´s, MR, CT und Tagesklinik. Die Baumassnahme wurde bei laufendem Betrieb ausgeführt, was zu erschwerten Arbeitsbedingungen geführt hat, zumal die gesamte unterirdische Vernetzung der Versorgungsgänge zu den auf dem Gelände befindlichen Schwesternhäusern und Gebäuden, parallel zu den Neubauarbeiten des Funktionsgebäudes ausgeführt wurden.

Weitere Ansichten:

14:1994:Caritas Krankenhaus
ProjektCaritas Krankenhaus
Baujahr1994-1998
ArchitektArcass
Kosten27 Mio. DM

Caritas Krankenhaus in Bad Mergentheim. Arbeiten im Bestand bei laufendem Betrieb, Rohbau Hubschrauberlandeplatz, Rohbauerstellung Bettenhaus 1, Umbau- und Ergänzungsarbeiten BHKW, Unterirdischer Versorgungsgang

Leistungsphase 8

Weitere Ansichten:

15:1997:Altenpflegeheim und Kindergarten
ProjektAltenpflegeheim und Kindergarten
Baujahr1997-1999
ArchitektOndra und Heinzelmann
Kosten11 Mio. DM

Neubau Altenpflegeheim mit Kindergarten in Krautheim.

Leistungsphase 8

Für die Stadt Krautheim und der Hohenloher Krankenhaus GmbH wurde direkt neben der alten Burg von Krautheim ein Kindergarten und Altenpflegeheim gebaut, das bedingt durch denkmalpflegerische Anforderungen des vorhandenen Altbau an denen die Gebäude an bzw unterbaut wurden,äußerst schwierig herzustellen war. Die Gebäude wurden der Hanglage angepaßt in das vorhandene Stadtbild sehr harmonisch eingefügt .

Weitere Ansichten:

16:1998:Rathaus Krautheim
ProjektRathaus Krautheim
Baujahr1998-1999
Architektd | control
Kosten1,6 Mio. DM

Umbau und Sanierung Rathaus in Krautheim

Leistungsphase 5-8


Bei der Sanierung und Aufstockung des Rathauses in Krautheim war die Herausforderung die Parkettbeläge im gesamten Haus gegen eindringendes Regenwasser zu schützen. Hier wurde eine das gesamte Gebäude mittels einer Gerüstdachkonstruktion überspannt unter der die Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten ausgeführt werden konnten.

Weitere Ansichten:

17:1999:HNO-Klinik Ulm
ProjektHNO-Klinik Ulm
Baujahr1999-2001
ArchitektHWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten26 Mio. DM

Neubau HNO-Klinik Ulm

Leistungsphase 8


Das ca. 42 x 45 m mit insgesamt 3 Stockwerken und Hanglage mit Blick auf die Ulmer Altstadt, beherbergt im Erdgeschoss die Tagesklinik und OP Bereiche mit Aufwachraum und Diagnostikräumen. Im 1 Obergeschoss liegen zwei Pflegeabteilungen mit insgesamt 46 Betten und den dazugehörenden Pflegedienstzimmern.

 

Weitere Ansichten:

18:2000:Eduard Mörike Haus
ProjektEduard Mörike Haus
Baujahr2000-2002
Architektd | control
Kosten2,3 Mio. €

Auftraggeber: Evangelische Heimstiftung e.V.

Umbau, Sanierung und Aufstockung Eduard Mörike Haus in Bad Megentheim.

Bauteil B, bei laufendem Betrieb, für Evangelische Heimstiftung in Stuttgart

Leistungsphase 5-9


Die Baumassnahme umfasste die Sanierung von  32 Bewohnerzimmer und deren Nasszellen bei laufendem Betrieb, sowie der Aufstockung eines Stockwerks und Neubau von 7 Bewohnerzimmern und 2 Stations-und Pflegeräumen. Im Anschlussbereich Bauteil  A und B wurden Begegnungs- und Therapieräume mit umlaufendem Balkon auf 5 Stockwerke, vom 1- 5 Obergeschoss, mit einer Stahlglasfassade errichtet, die das neue Zentrum des Gebäudes wurden. Ausserdem wurde im Untergeschoss und Erdgeschoss Lager und Büroräume errichtet. Die Sanierung war Steigstrangweise aufgeteilt, sodass nur 8-10 Bewohner in Ausweichquatiere untergebracht werden mussten.

 

Weitere Ansichten:

19:2001:Klett Haus Stuttgart
ProjektKlett Haus Stuttgart
Baujahr2001-2003
ArchitektHWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten9,3 Mio. €
Denkmalgeschütztes Bürogebäudes, Klett Haus in Stuttgart

Leistungsphase 6-8


Der Umbau des Denkmalgeschütztem Klett Haus Ecke Augustenstr., war eine besondere und schöne Aufgabe, wir durften das Gebäude in Teilbereichen nach historischen Befunden wieder rekonstruieren, angefangen von den Wandmalereien, Bleiglasverglasungen und Wiederherstellen der Stuck und Deckenfriese inkl. deren Anstriche.

Weitere Ansichten:

20:2001:Eduard Mörike Haus
ProjektEduard Mörike Haus
Baujahr2001-2003
Architektd | control
Kosten1,8 Mio. €

Auftraggeber: Evangelische Heimstiftung e.V.

Umbau, Sanierung und Aufstockung Eduard Mörike Haus in Bad Megentheim

Bauteil A, bei laufendem Betrieb, für Evangelische Heimstiftung in Stuttgart

Das 165 Betten-Haus wurde in zwei Bauabschnitten bei voller Belegung umgebaut und saniert. Im gesamten Gebäude wurden die Nasszellen und Zimmer komplett erneuert.

Leistungsphase 5-9


Die Baumassnahme umfasste die Sanierung von 48 Bewohnerzimmern und deren Nasszellen bei laufendem Betrieb, sowie Umbau der Küche und dem Speisesaal im Erdgeschoss. Die Sanierung wurde im Bauteil A dahingehend modifiziert, das 3 Steigstränge im roulierenden Verfahren saniert wurden und die Bauzeit dadurch erheblich verkürzt werden konnte und nur 15 Bewohner in Ausweichquatieren untergebracht werden mussten.

Weitere Ansichten:

21:2001:Klett Areal Stuttgart
ProjektKlett Areal Stuttgart
Baujahr2001-2002
ArchitektHWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten2,4 Mio. €
Restaurierung eines denkmalgeschützten Hauses auf dem Klett Areal in Stuttgart

Leistungsphase 6-8


In der Stuttgarter Innenstadt wurde ein vom Klett Haus ein Bürogebäude mit Tiefgarage gebaut. Die Herausforderung hier war das  beengte Baufeld und die nur ca 80m lange Strassenandienung.

Weitere Ansichten:

22:2000:Realschule Krautheim
ProjektRealschule Krautheim
Baujahr2000-2007
Architektd | control
Kosten6,5 Mio. €
Sanierung der Schulen in Krautheim

Leistungsphase 1-8

Weitere Ansichten:

23:2002:Klinikum Löwenstein
ProjektKlinikum Löwenstein
Baujahr2002-2004
ArchitektRossmann und Partner, HWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten17 Mio. €
Sanierung Klinikum Löwenstein, 3. Bauabschnitt

Leistungsphase 8


Die Klinik Löwenstein wurde bei laufendem Betrieb über der Technikzentrale und der Verwaltung saniert. Hier wurde der gesamte Rückbau der vorhandenen Räume und komplett Erneuerung der neugestalteten Räume vorgenommen inkl. der Balkonsanierung. Im Anschluss an das Gebäude wurde eine Intensivpflege im Neubau, auf die Aussegnungshalle gebaut.

Weitere Ansichten:

24:2005:AMD / EVC 2 Dresden
ProjektAMD / EVC 2 Dresden
Baujahr2005
ArchitektMW Zander, HWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten15 Mio. €

Neubau AMD / EVC 2 in Dresden

Leistungsphase 8

Weitere Ansichten:

25:2005:GTZ
ProjektGTZ
Baujahr2005-2006
Architektttsp, HWP Planungsgesellschaft mbH, Seidel
Kosten24 Mio. €
Sanierung GTZ (Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) in Frankfurt

Leistungsphase 8


Nach der Komplettentkernung des 12 stöckigen Gebäudes von ca 122m länge und bis zu 60m breite erfolgte der komplette Neuausbau mit Büroräumen, Tagungs -, und Seminarräume und neuer Küche mit Cafeteria und Speisesaal ausgebaut. Die Herausforderung bei der Baumassnahme war die Unterfangung mittels hydraulischer Stützen, für die Neugestaltung des Eingangsbereiches. Es mussten die Lasten aus 10 Stockwerken über die Stützen aufgenommen werden, um im Mittelkern ein offenes über 2 Stockwerke gehendes Eingangsportal entstehen zu lassen. Die Bauzeit inkl. der Aussenfassaden betrug  ca. 10 Monate. Ein weiterer Schwerpunkt war die Erneuerung der Verbindungsbücke über der S Bahn Strecke.

Weitere Ansichten:

26:2006:Nanozentrum Karlsruhe
ProjektNanozentrum Karlsruhe
Baujahr2006-2008
ArchitektHWP Planungsgesellschaft mbH
Kosten23 Mio. €
Neubau Nanotechnologiezentrum und Forschungszentrum Karlsruhe

Leistungsphase 8


Das Nanozentrum in Karlsruhe war eine sehr interessante Baumassnahme, die aus zwei Gebäuden mit dazwischenliegender Halle und Treppenverbindungen  besteht. Ein langgestrecker Bürokörper mit ca 100m länge und 16m breite in denen sich die Büros befinden und einem quadratischen Baukörper von ca 65 x 65 m mit innenliegendem Innenhof was das Labor beherbergt. Die Herausforderung dieser Baumassnahme war die Aufrechterhaltung eines auf dem Baugrundstück liegenden Forschungsprojektes, welches nicht unterbrochen werden durfte. Es musste während der gesamten Bauzeit vom Aushub bis hin zur Innenhoffertigstellung, die durch die Baumassnahme verlegten Stromkabeln, geschützt, abgefangen und möglichst vor zu grossen Erschütterungen verschont bleiben. Da für das Elektronenmikroskop eine möglichst Schwingungsarme Bodenplatte mit ca 3,20m Betondicke notwendig wurde war diese Aufgabe sehr interessant. Auch die Verbindung Laborgebäude zum Bürogebäude mit den organisch geformten Betonstegen die sich durch die Halle schlengeln ist eine Besonderheit. Zur Realisierung der Stege wurde es notwendig die gesamte Hallenbereiche vom EG bis zum 4 OG in Schalung zu halten bis der letzte Steg betoniert und ausgeschalt werden durfte. Diese Verknüpfung von Büro zum Laborgebäude wurde mit einer aufblasbaren doppelwandigen Luftkissendach abgedeckt, was den Eindruck erweckt das die Halle nach oben hin komplett offen ist. Ein gelungenes Gebäude.

Weitere Ansichten:

27:2006:Turnhalle Krautheim
ProjektTurnhalle Krautheim
Baujahr2006-2007
Architektd | control
Kosten1 Mio. €
Sanierung der Turnhalle für die Stadt Krautheim

Leistungsphase 1-8

Weitere Ansichten:

28:2006:Mädchenrealschule Bad Mergentheim
ProjektMädchenrealschule Bad Mergentheim
Baujahr2006-2012
Architektd | control
Kosten3,5 Mio. €

Sanierung der Mädchenrealschule St. Bernhard in Bad Mergentheim für Sießener Schulen

Leistungsphase 1-8

Weitere Ansichten:

29:2008:Containerschule Krautheim
ProjektContainerschule Krautheim
Baujahr2008-2009
Architektd | control
Kosten400.000 €

Neubau Containerschule in Krautheim, für die Stadt Krautheim

Leistungsphase 1-8

Weitere Ansichten:

30:2008:GHS Krautheim
ProjektGHS Krautheim
Baujahr2008-2009
Architektd | control
Kosten1,8 Mio. €

Sanierung GHS in Krautheim. 3. Bauabschnitt für die Stadt Krautheim

Leistungsphase 1-8

Weitere Ansichten:

31:2010:Solarfabrik Freiberg
ProjektSolarfabrik Freiberg
Baujahr2010-2011
Architektunit4, YIT
Kosten14 Mio. €

Neubau Solarfabrik in Freiberg

Leistungsphase 8

Weitere Ansichten:

32:2008:Taubertalklinik Bad Mergentheim
ProjektTaubertalklinik Bad Mergentheim
Baujahr2008-2010
ArchitektDorner und Partner
Kosten4,5 Mio. €

Sanierung der Taubertalklinik bei laufendem Betrieb in Bad Mergentheim

Leistungsphase 8

Die Taubertalklinik ist ein 189 Bettenhaus was beu laufendem Betrieb umgebaut wurde. In erster Linie stand die Ergänzung der Brandschutzmassnahmen und der Erneuerung der Nasszellen an. Die Arbeiten wurden in 2 Bauabschnitten ausgeführt um eine komplette Ausgliederung der Patienten zu vermeiden.

Weitere Ansichten:

44:2010:Global Foundries Dresden
ProjektGlobal Foundries Dresden
Baujahr2010-2011
Architektunit4, MW Zander
Kosten1,2 Mio. €

Neubau Solarfabrik in Freiberg

Leistungsphase 8

Weitere Ansichten:

38:2010:Brandschutzsanierung St. Bernhard
ProjektBrandschutzsanierung St. Bernhard
Baujahr2010
Architektd | control
Kosten400.000 EUR

Bauabschnitt I

Weitere Ansichten:

39:2011:Umbau Eingangsbereich St.Bernhard
ProjektUmbau Eingangsbereich St.Bernhard
Baujahr2011-2012
Architektd | control
Kosten

Weitere Ansichten:

40:2011:Eduard Mörike Haus
ProjektEduard Mörike Haus
Baujahr2011
Architektd | control
Kosten400.000 EUR

Das Eduard Mörike Haus in Bad Mergentheim wurde im laufendem Küchenbetrieb umgebaut. Zu den Massnahmen gehörten der Umbau der Spülküche und der Kühlzellen sowie Umstruktorierung der Küchenabläufe im Rein/ Unreinen Bereich inkl. Umbau der Kochzeile. Im Aussenbereich wurde ein neuer Zugang geschaffen um eine Trennung des Eingangsbereiches und der Küchenanlieferung zu erzielen.

Weitere Ansichten:

41:2011:Casa Nova
ProjektCasa Nova
Baujahr2011
ArchitektPetzinka Pink Architekten
Kosten

Weitere Ansichten:

home

Willkommen bei

d | control

Wir freuen uns, dass Sie unsere Websiten aufgerufen haben, um sich von unseren Leistungen zu informieren. Wir betreuen seit über 20 Jahren Bauherrren und Architekten, von der Planung bis hin zur Objektüberwachung. Unsere Stärken liegen eindeutig in der Objektüberwachung komplexer Bauten, die wir im Sinne unserer Auftraggeber verwirklichen.

Kosten, Termine und  Qualität in der Ausführung stehen hierbei im Vordergrund. Wir freuen uns Ihnen unsere Qualität in einem gemeinsamen Gespräch oder noch besser bei der Verwirklichung Ihrer Wünsche näher zu bringen. Nehmen Sie also gerne Kontakt zu uns auf.

Jetzt wünschen wir Ihnen gute Unterhaltung bei der Durchsicht unserer Website!

Mädchenrealschule Bad Mergentheim
2006-2012

Mädchenrealschule Bad Mergentheim

d | control

3,5 Mio. €